Sensationeller Erfolg in München

Jedes Jahr findet im Schützenfestzelt auf dem Oktoberfest der Löwenbräu-Cup statt. Über den Vorkampf für Nordbayern haben wir uns in Veitsbronn als Fünfter in Gesamtbayern für das Finale qualifiziert. Im Vorkampf waren Udo Högner, Bastian Lang und Jessica Backmeroff mit dem Luftgewehr und Christopher Holzammer, Matthias Backmeroff und Jürgen Prechtl mit der Luftpistole am Start.

Die besten Zwanzig Teams treten dann auf der Wies’n gegeneinander an. Je zwei Luftpistolen- und Luftgewehrschützen bilden eine Mannschaft. Für uns waren Udo Högner und Jessica Backmeroff mit dem Luftgewehr, sowie Matthias Backmeroff und Christopher Holzammer mit der Luftpistole am Start.

Die besten zehn Teams treffen dann im zweiten Durchgang aufeinander und müssen ohne spezielle Schießkleidung unter Zeitdruck auf Klappscheiben bestehen. Hier wurde Udo Högner Erster mit dem Luftgewehr, die Mannschaft zog als Dritter in das Finale der besten fünf Team ein.

Hier stand nur noch jeweils ein LP- und LG-Schütze pro Team am Stand Christopher Holzammer konnte hier mit der Luftpistole 15 von 15 Treffer erreichen, Udo Högner schaffte mit dem Luftgewehr 11 Treffer. Da die SG 1928 Glattbach ebenfalls 26 Treffer hatte, musste ein Stechen um den zweiten Platz entscheiden. Hier durfte dann nur noch ein Schütze antreten und musste die 5 Schuss in 90 Sekunden abgeben. Hier trat für unser Team Christopher Holzammer an und schoss dann ein paar Sekunden schneller als sein Gegner und hatte 5 Treffer. Sein Gegner schaffte nur vier 4 Treffer. Im letzten Durchgang und im Stechen hat Holzammer 20 von 20 möglichen Treffern geschossen. Eine unglaublich starke Leistung.

Auf Platz 1 kam die HSG München mit lediglich einem Treffer mehr als unsere Mannschaft. Deren LG Schütze schießt in der 1. Bundesliga und ihr LP Schütze war schon Olympia Teilnehmer. 

Anschließend gab es bei der Siegerehrung neben dem Preisgeld Freibier von Löwenbräu und noch ein paar schöne Stunden auf dem Oktoberfest im Schützenfestzelt.