Luftpistolen-Mannschaft erreichte Aufstiegskampf zur 2. Bundesliga

Unsere 1. Luftpistolen-Mannschaft erkämpfte sich als Aufsteiger den Zweiten Platz in der Bayernliga und erreichte sensationell den Aufstiegswettkampf zur 2. Bundesliga.

Die Mannschaft war in den letzten acht Jahren sieben Mal aufgestiegen und konnte von der A-Klasse seit 2009 aus fast jährlich eine Klasse höher antreten.

War schon im letzten Jahr der Aufstieg von der Mittelfrankenliga in die Bayernliga eine kleine Sensation, so konnte sich unser Team auch hier überraschend an der Tabellenspitze festsetzen. Zum Schluss mussten wir knapp dem SV Greding 1 den Vortritt lassen und qualifizierten uns als Zweiter der Bayernliga-Gruppe für den Aufstiegskampf zur 2. Bundesliga.

Anfang April stand der Aufstiegskampf auf der Olympia-Schießanlage des BSSB in Hochbrück bei München an. Jeweils die Erst- und Zweitplatzierten der vier Regional-Gruppen der Bayernliga fanden sich ein.

Geschossen wurden zwei Durchgänge, wobei das unser Team nach dem ersten Durchgang noch knapp vor dem SV Greding auf dem siebten Platz lag. Diese konnten sich im zweiten Durchgang aber deutlich steigern, so dass wir mit dem achten Platz Vorlieb nehmen mussten. Die Mannschaften aus den anderen Regional-Gruppen waren vom Rundenschnitt her deutlich im Vorteil.

Die Pfeifferhütter Mannschaft mit Christopher Holzammer, Matthias Backmeroff, Udo Högner, Stephan Eichner und Christian Hilburger hat auch im Aufstiegskampf gute Nerven gezeigt und in beiden Durchgängen acht Ringe über ihrem Rundenschnitt geschossen.

Die Tatsache, dass sie sich als Aufsteiger in der Bayernliga halten und sogar an der 2. Bundesliga schnuppern konnten ist als einer der größten Mannschaftserfolge des Schützenvereins zu werten.