Eröffnung des neuen Luftdruckschießstandes

Nach dem Motto „Wer nicht mit der Zeit geht, der muss mit der Zeit gehen“ haben wir auch unseren Luftdruck-Schießstand endlich auf elektronische Trefferanzeige um-stellen können. Schließlich ist ein zeitgemäßer Schießstand Grundlage dafür, weiter-hin sportliche Erfolge zu erzielen.

Bei dieser Gelegenheit haben wir versucht, unseren Schießstand nach neuesten An-forderungen in Bezug auf Schall, Licht, Optik und Ergebnispräsentation zu gestalten. Wir meinen, dass uns dies ganz gut gelungen ist.

Die Maßnahme wurde teils in zahlreichen Arbeitsstunden, aber auch durch die örtlichen Betriebe durchgeführt. Zuschüsse vom Land Bayern über den BSSB, dem Landkreis Nürnberger Land und der Gemeinde Schwarzenbruck halfen, die Belastung der Vereinskasse in Grenzen zu halten.

Zahlreiche Ehrengäste und Mitglieder waren der Einladung zur Standeröffnungsfeier ins Schützenhaus gefolgt.

Landrat Armin Kroder lobte das Geleistete und die vielen freiwilligen Arbeitsstunden. Er erinnerte an schöne sportliche und gesellige Momente, die er bisher bei uns im Schützenhaus erlebt hat.

Die Zweite Bürgermeisterin Jenny Nyenhuis gratulierte im Namen der Gemeinde und zeigte sich erfreut über die Aktivitäten im Verein.

Erster Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler überbrachte die Glückwünsche des Mittelfränkischen Schützenbundes und hob die Bedeutung unseres Vereins auch außerhalb des Gaues hervor.

Der Erste Gauschützenmeister Hans Spiegel lobte den neuen Schießstand und betonte das Engagement von uns im Schützengau.

Vertreter der Patenvereine aus Altdorf und Beilngries und der Freiwilligen Feuerwehr Pfeifferhütte überbrachten neben den Glückwünschen Geschenke.

Nach den Grußworten machten die Ehrengäste ihre ersten Schüsse auf den neuen Schießständen. Die Anwesenden konnten sich ein Bild von der modernen Anlage machen.

Im Anschluss wurde auf den Anlass angestoßen Für das leibliche Wohl war mit Bratwürsten und Sauerkraut bestens gesorgt.